TC Schöningen von 1898 e.V.

JMD Kinder-/Jugendturnier

Termine

30.09.2017:
JMD Breitensportturnier
01.10.2017:
JMD Deutschland Cup
02.10.2017:
Kartoffelfest
03.11.2017:
Lampionumzug
11.11.2017:
Sparkastenleerung

Handball-Landesliga: Letztes Spiel als HSG Schöningen

Schöningen steht zum Abschluss eine Herkules-Aufgabe bevor
Die HSG tritt beim Tabellendritten an. Im Idealfall wäre noch Tabellenplatz 9 drin.


Von Jörg Kleinert

Schöningen. Mindestens 20 Punkte sollten es sein, 19 stehen einen Spieltag vor dem Abschluss der Handball-Landesliga für die HSG Schöningen zu Buche. Dass die Mannschaft von Trainer Rene Libbe derzeit hinter dem selbst gesteckten Ziel steht, ist das Resultat einer komplizierten Saison der Schöninger, die zeitweise von mehr Schatten als von Licht begleitet war.

An diesem Samstag hat die HSG noch einmal eine echte Herkules-Aufgabe vor sich, denn die Schöninger müssen von 18 Uhr an beim Tabellendritten SG Zweidorf/Bortfeld antreten. Die "Drachen" aus dem Landkreis Peine kämpfen im Fernduell mit der SG Spanbeck/Billingshausen noch um die Vizemeisterschaft hinter dem künftigen Verbandsligisten HSG Oha.

Im besten Fall könnte die Mannschaft von Trainer Rene Libbe am letzten Spieltag noch von Tabellenplatz 11 auf Rang 9 klettern. Dafür aber müsste der HSV Warberg/Lelm daheim im Kreisduell gegen den VfL Lehre patzen und die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen dürfte nicht in eigener Halle gegen den MTV Braunschweig III punkten - jeweils vorausgesetzt, die HSG holt Zählbares bei der SG Zweidorf/Bortfeld.

"Das wird natürlich schwer für uns", weiß Libbe. Zweidorf/Bortfeld habe eine im Saisonverlauf gewachsene Truppe zusammen, die eine sehr wirkungsvolle 3-2-1-Abwehr aufs Parkett stellt. "Und damit kommen wir nicht sonderlich gut zurecht", sagt der Schöninger Trainer, der auf seinen Bruder Tobias Libbe und auf Mario Spillner (beide private Gründe) verzichten muss.

Braunschweiger Zeitung - Helmstedt - vom 12.05.2017