Main Menu

Downloadbereich

Wichtig

Handball-Landesliga: Peinlich deutliche Niederlage in Gr. Lafferde

Schöningen ohne Chance beim MTV
23:40 in Groß Lafferde.


Schöningen. Der Trend ist besorgniserregend: Durch die dritte deutliche Niederlage in Folge rutschte Handball-Landesligist HSG Schöningen in der Tabelle auf den viertletzten Platz ab. Beim MTV Groß Lafferde setzte es eine 23:40 (9:27)-Abfuhr.



Es war der nächste Tiefschlag für die Schöninger, nach den klaren Pleiten gegen Spitzenreiter HSG Oha (22:35) und gegen den MTV Moringen (15:28). In der ersten Halbzeit gegen Groß Lafferde trat die HSG zu keiner Zeit Landesliga-tauglich auf. 27 Gegentore in 30 Minuten hat lange kein Landesligist mehr kassiert.

"In der ersten Halbzeit haben wir uns wieder einmal zu viele technische Fehler geleistet, überhastet abgeschlossen und in mindestens 90 Prozent der Fälle die falschen Entscheidungen getroffen", berichtete Schöningens Co-Trainer Oliver Sievert. "Das hat Lafferde eiskalt ausgenutzt und uns mit ihrer starken Truppe einfach überrannt." Ärgerlich für die Schöninger: Mit Valerien-Marian Tirna (Knieverletzung) und Christopher Fock (berufliche Gründe) fehlten zwei Stützen der Mannschaft, "ganz wichtige Leute, deren Erfahrung und Durchschlagskraft wir besonders in der ersten Halbzeit total vermisst haben."

In seiner Pausenansprache packte Sievert seine Jungs bei der Ehre. Das funktionierte. Schöningen gewann den zweiten Durchgang knapp. "Plötzlich waren Kampf und Ehrgeiz erkennbar und die Spielzüge wurden konsequent bis zum Ende durchgespielt", so der HSG-Coach. jk

SPIEL KOMPAKT

Schöningen: Niemann, Winning - Hettich, Wosnitza, Urban, Bahr, Nabel, Sandner, Kreitz, Rustenbach, Flöte, Sievert, Tinguely.


Braunschweiger Zeitung - Helmstedt - vom 05.12.2016