Hauptmenü

Downloads

Jahreshaupt-
ver
sammlung


(hier klicken)

HG Elm geht mit alten Sorgen ins neue Jahr
Der Handball-Landesligist reist mit dezimiertem Kader zum Auswärtsspiel gegen die HSG Rhumetal


2023 HG in Rhumetal AlbrechtAuf Lars Albrecht (beim Wurf) und die HG wartet der schwere Gang zum Tabellenzweiten HSG Rhumetal.  Michael Uhmeyer regios24

Jörg Kleinert

Schöningen Die Probleme des alten Jahres sind auch die im neuen: Handball-Landesligist HG Elm plagen vor dem ersten Auftritt im Jahr 2023 arge Personalprobleme. Vor der Partie am Sonntag (17 Uhr) in Katlenburg gegen die HSG Rhumetal liegen Trainer Andreas Simon bislang erst sieben Zusagen vor.

Die Chancen, dass die HG im sechsten Anlauf in dieser Saison den ersten Auswärtserfolg feiert, sind verschwindend gering. Der Tabellenzweite Rhumetal ist laut Simon „eine sehr hohe Hürde. Dort hängen die Trauben hoch.“ In der Halle am Katlenburger Burgberg herrsche zudem eine für Auswärtsteams oft unangenehme Atmosphäre, für die die HSG-Fans sorgen. „Es geht dort von der Tribüne aus sehr lautstark zur Sache“, weiß Simon. „Das Publikum steht wie eine Wand hinter der eigenen Mannschaft.“

Ungeachtet dessen gilt Simons Konzentration seiner eigenen Mannschaft. Und in der haben sich in den vergangenen Tagen „einige neue Baustellen ergeben“, hadert der Trainer. So müssen die Elm-Handballer in Katlenburg und auch am folgenden Spieltag beim MTV Groß Lafferde II auf Jan-Hendrik Vahldiek verzichten. Der Torjäger brummt eine Zwei-Spiele-Sperre ab, nachdem er in der letzten Partie des vergangenen Jahres beim MTV Moringen die blaue Karte gesehen hatte. Gerrit Gerloff (Ski-Urlaub) fehlt ebenso wie die privat verhinderten Kai Vahldiek und Jordan Maack. „Auf fünf Rückmeldungen warte ich noch“, sagt Simon, der bestenfalls am Freitagabend und nach dem Abschlusstraining Planungssicherheit hat.

Immerhin: Tom Deupert, der oftmals als Schiedsrichter in höherklassigen Ligen im Einsatz ist, steht der HG zur Verfügung und dürfte dort die Spielmacherposition von Gerrit Gerloff übernehmen. Auch Maurice Liebelt signalisiert nach auskurierter Schulterverletzung grünes Licht für einen Einsatz. Mit Florian Duderstadt rückt ein Akteur der HG-Reserve in den Landesliga-Kader auf.

„Ich hoffe noch auf einige weitere Zusagen, damit wir nicht wieder so dezimiert dastehen wie in allen Auswärtsspielen in der Hinrunde“, macht HG-Coach Simon deutlich.

Braunschweiger Zeitung - Helmstedter Nachrichten - vom 12.02.2023


HSG Rhumetal - HG Elm (So. 17 Uhr, Burgberg). Mit vier Siegen in Folge hatten sich die Rhumetaler Ende des vergangenen Jahres in die kurze Weihnachtspause verabschiedet. An die dort gezeigten Leistungen, insbesondere beim starken Auftritt im Verfolgerduell beim MTV Rosdorf, möchten die Schützlinge von Kai Kühn beim Start in das Jahr 2023 anknüpfen. „Wir dürfen zuhause nichts liegenlassen und wollen weiter Druck auf Söhre machen“, betont der HSG-Coach. Aktuell beträgt der Rückstand auf den noch immer ungeschlagenen Spitzenreiter drei Zähler. Man wolle mit aller Leidenschaft die nächsten beiden Heimspiele gewinnen. Nach dem Kräftemessen mit dem Tabellensechsten aus dem Landkreis Helmstedt steht eine Woche später das Derby gegen Northeims Reserve auf der Agenda. „Gegen Elm wollen wir weiter unser gutes Tempospiel aufziehen. Dazu benötigen wir den kompletten Kader.“ Spielpraxis dafür sammelten Rhumetals Handballer am vergangenen Wochenende beim Silvestercup in der Burgberghalle.

HNA vom 12.01.2023

Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung